WASTX Oil: Erste Serienanlagen ausgeliefert

Nach dem Start der Serienfertigung wurden die stark verbesserten Serienanlagen der WASTX Oil nun an die ersten Kundenstandorte ausgeliefert. Einen Eindruck von der Überführung zu einem Standort in Bayern erhaltet ihr unserem neusten Video.

 

Die WASTX Oil: Jetzt noch besser. Und in Serie.

Mit der WASTX Oil der Biofabrik können flüssige Reststoffe wie Altöl, Altdiesel und Heizölreste, aber auch Kerosin und Schifffahrtsöle dezentral, vollautomatisch und hoch-profitabel wiederaufbereitet werden. Die Technologie kann dabei direkt an dem Ort eingesetzt werden, an dem die Restöle entstehen oder gesammelt werden.

Aufbauend auf zahlreichen Erkenntnissen aus dem Betrieb der Nullserienanlagen, konnten wir die ursprüngliche Auslegung der Anlage in der Serienversion noch einmal entscheidend verbessern. Im Kern der Weiterentwicklung steht ein neues Reaktorsystem, welches etwa doppelt so groß ist wie das vorherige und damit einen rund vierfachen Durchsatz erlaubt.

In Kombination mit einem völlig neuen, speziell-entwickelten Vakuumsystem wird zudem eine noch bessere Separation von Mischölen ermöglicht. Ein Gemisch aus beispielsweise drei verschiedenen Ölen wird so nicht nur grundlegend gereinigt, sondern auch in die drei ursprünglichen Fraktionen getrennt.

Darüber hinaus verfügt das Serienmodell der WASTX Oil über eine ausgesprochen fortschrittliche Software. Die Automatisierung wurde so stark perfektioniert, dass sich die manuelle Bedienung im Alltag auf einen einzigen Start-Stopp-Button reduziert.

Impressionen aus der Serienfertigung

 

Geht runter wie Öl: Erste Serienmodelle ausgeliefert

Nach der erfolgreichen Implementierung aller Verbesserungen in die Serienfertigung, wurden die ersten Serienmodelle nun ausgeliefert. Unter anderem an das Tankreinigungs- und Entsorgungsunternehmen Holleis GmbH Tankschutz, das bereits Nullserienkunde war und sich nun um eine Serienanlagenlage mit vierfachen Durchsatz erweitert.

„Wir setzen die WASTX-Oil schon seit Anfang 2019 ein und konnten immense Einsparungen in der Altölentsorgung erzielen“, so der Geschäftsführer Matthias Pfeiffer. „Dank der Technologie müssen wir die Restöle nicht mehr zur Verbrennung ins Zementwerk bringen, sondern können Sie direkt an unserem Standort wieder aufbereiten.“

„Und das Beste ist“, so Matthias – „dass das gewonnene Öl nicht einfach verbrannt wird, sondern wieder in den Rohstoffkreislauf gelangt.“ Einen Einblick in die Überführung der Anlage von unserer Serienproduktion direkt an den in Bayern erhaltet ihr in unserem neusten Video:

Neugierig, selbst einen Blick in den Live-Betrieb der WASTX Oil zu werfen? Die Anlage steht für Kaufinteressenten, Investoren und Presse zur Besichtigung bereit. Nimm Kontakt zu uns auf, um einen individuellen Online- oder Offline-Besichtigungstermin zu vereinbaren!